Saisonstart für Lanzi

Am kommenden Freitag beginnt für Matthias die Rennsaison. Lanzi ist für die Europacup-Bewerbe im Kühtai voller Zuversicht. „Wir hatten zwar nicht sehr viele Möglichkeiten, um auf Kunstschnee zu trainieren, aber ich fühle mich fit. Vor allem im Riesentorlauf am Samstag und im Super G mit Kombi-Wertung am Sonntag rechne ich mir gute Podiumschancen aus, auch wenn dieser Europacup wie ein Weltcup besetzt sein wird“, so Matthias, der auch den Slalom am Freitag bestreiten wird.
Was die konditionelle Vorbereitung betrifft, ist er vollauf zufrieden. Im Olympiazentrum Salzburg-Rif bereitete sich Lanzi unter Trainer Christian Schiefermüller auf die Saison vor. „Körperlich fühle ich mit topfit für eine lange und intensive Saison“, so Matthias, der als großes Ziel die WM in Kanada nennt. „Die Weltmeisterschaft in Panorama hat heuer absolut Priorität. Ich bin Titelverteidiger in der Superkombi. Außerdem konnte ich letztes Jahr beim Weltcup in Panorama Super G und Slalom gewinnen“, sagte Lanzi zuversichtlich.

Saisonstart für Lanzi

Am kommenden Freitag beginnt für Matthias die Rennsaison. Lanzi ist für die Europacup-Bewerbe im Kühtai voller Zuversicht. „Wir hatten zwar nicht sehr viele Möglichkeiten, um auf Kunstschnee zu trainieren, aber ich fühle mich fit. Vor allem im Riesentorlauf am Samstag und im Super G mit Kombi-Wertung am Sonntag rechne ich mir gute Podiumschancen aus, auch wenn dieser Europacup wie ein Weltcup besetzt sein wird“, so Matthias, der auch den Slalom am Freitag bestreiten wird.
Was die konditionelle Vorbereitung betrifft, ist er vollauf zufrieden. Im Olympiazentrum Salzburg-Rif bereitete sich Lanzi unter Trainer Christian Schiefermüller auf die Saison vor. „Körperlich fühle ich mit topfit für eine lange und intensive Saison“, so Matthias, der als großes Ziel die WM in Kanada nennt. „Die Weltmeisterschaft in Panorama hat heuer absolut Priorität. Ich bin Titelverteidiger in der Superkombi. Außerdem konnte ich letztes Jahr beim Weltcup in Panorama Super G und Slalom gewinnen“, sagte Lanzi zuversichtlich.