Sieg und Ausfälle in St. Moritz

Das Weltcup-Wochenende in St. Moritz brachte Licht und Schatten für Lanzi. Beim ersten Riesentorlauf schied Matthias aus, am zweiten Tag fuhr er wieder wie entfesselt und war nicht zu schlagen. “Ich bin super ins Fahren gekommen. Der Sieg war sehr wichtig, denn somit konnte ich die Gesamtweltcupführung verteidigen”, sagte Lanzi.
Beim Slalom am dritten Tag wurde es für Matthias dann Rang vier. “Vor allem der zweite Lauf ist mir dabei gut geglückt. Im ersten Durchgang bin ich nicht so gut ins Fahren gekommen”, analysierte Lanzi. Das vierte und letzte Rennen in St. Moritz ging dann leider daneben – Matthias fädelte im ersten Durchgang des abschließenden Slaloms ein. “Dennoch war es wieder ein gutes Wochenende mit vielen Erfahrungen. Ich freue mich jetzt auf den Weltcup in Rogla”, so Lanzi.

Sieg und Ausfälle in St. Moritz

Das Weltcup-Wochenende in St. Moritz brachte Licht und Schatten für Lanzi. Beim ersten Riesentorlauf schied Matthias aus, am zweiten Tag fuhr er wieder wie entfesselt und war nicht zu schlagen. “Ich bin super ins Fahren gekommen. Der Sieg war sehr wichtig, denn somit konnte ich die Gesamtweltcupführung verteidigen”, sagte Lanzi.
Beim Slalom am dritten Tag wurde es für Matthias dann Rang vier. “Vor allem der zweite Lauf ist mir dabei gut geglückt. Im ersten Durchgang bin ich nicht so gut ins Fahren gekommen”, analysierte Lanzi. Das vierte und letzte Rennen in St. Moritz ging dann leider daneben – Matthias fädelte im ersten Durchgang des abschließenden Slaloms ein. “Dennoch war es wieder ein gutes Wochenende mit vielen Erfahrungen. Ich freue mich jetzt auf den Weltcup in Rogla”, so Lanzi.