Silber für Lanzi im Super G

Nach Rang vier in der Abfahrt hat es für Matthias beim heutigen Super G mit der ersten Paralympics Medaille geklappt. Mit der Silbermedaille erfüllte sich Lanzi den Traum eines Podestplatzes beim wichtigsten Sportereignis für körperlich Behinderte. Die Goldmedaille in Sotschi holte sich – wie schon in der Abfahrt – Markus Salcher, wobei ihm Matthias bis auf 0,41 Sekunden nahe kam. Bronze ging an den Russen Alexej Bugajew. “Mein Ziel war eine Medaille. Ich bin glücklich, dass das jetzt geklappt hat. Nun kann ich mit viel Zuversicht in die nächsten Bewerbe gehen”, freute sich Lanzi über die Silberne. Auch für Markus Salcher gab es anerkennende Worte. “Ich freue mich für Markus. Er ist in Topform und hat sich die Goldmedaillen verdient”, sagte Matthias, der sich nun auf die Superkombi am Dienstag konzentriert. “In diesem Bewerb bin ich immerhin Weltmeister. Ziel ist wiederum eine Medaille”, so Lanzi optimistisch. (Foto: Franz Baldauf)

Silber für Lanzi im Super G

Nach Rang vier in der Abfahrt hat es für Matthias beim heutigen Super G mit der ersten Paralympics Medaille geklappt. Mit der Silbermedaille erfüllte sich Lanzi den Traum eines Podestplatzes beim wichtigsten Sportereignis für körperlich Behinderte. Die Goldmedaille in Sotschi holte sich – wie schon in der Abfahrt – Markus Salcher, wobei ihm Matthias bis auf 0,41 Sekunden nahe kam. Bronze ging an den Russen Alexej Bugajew. “Mein Ziel war eine Medaille. Ich bin glücklich, dass das jetzt geklappt hat. Nun kann ich mit viel Zuversicht in die nächsten Bewerbe gehen”, freute sich Lanzi über die Silberne. Auch für Markus Salcher gab es anerkennende Worte. “Ich freue mich für Markus. Er ist in Topform und hat sich die Goldmedaillen verdient”, sagte Matthias, der sich nun auf die Superkombi am Dienstag konzentriert. “In diesem Bewerb bin ich immerhin Weltmeister. Ziel ist wiederum eine Medaille”, so Lanzi optimistisch. (Foto: Franz Baldauf)